Neues Tanz-Festival im Münsterland: Tanz!Land!

Foto: Ingo Schaefer Photography

Emsdetten

Emsdetten. Erstmals organisiert Stroetmanns Fabrik Emsdetten ein überregionales Tanz-Festival, das Tanzbegeisterte aus dem gesamten Münsterland ansprechen soll.

Ulrike Wachsmund, Leiterin von Stroetmanns Fabrik und Initiatorin des Projektes, stellte das Festival nun der Öffentlichkeit vor: „Wir freuen uns, das ‚Tanz!Land!‘ in Dülmen, Ahlen, Münster und Emsdetten mit Mitteln der Regionalen Kulturpolitik des Landes NRW realisiert werden kann.“ Die Rufzeichen im Tanz! Land!-Schriftzug haben dabei absolut auffordernden Charakter, wollen doch die Macher aus den beteiligten Städten die Teilnehmer durchaus zum Mitmachen animieren.

Aus drei Bausteinen setzt sich das überregionale Festival zusammen. Zum Einen sind da die Workshops für Laien, die in Dülmen, Ahlen und Emsdetten durchgeführt werden. Dazu kommt ein Workshop für Tanzpädagogen mit dem international agierenden Choreographen und Tanzpädagogen Royston Maldoom im Theater im Pumpenhaus in Münster. Und zum Abschluss des Festivals gibt es ein Gastspiel in der Emsdettener Ems-Halle mit Choreographien von Royston Maldoom.

Die Grundidee zu diesem Festival entstand über das KulturLiga-Projekt „Tanz hoch3“, zu dem sich im letzten Jahr drei Emsdettener Institutionen zusammengeschlossen hatten: Die beiden Emsdettener Tanzsportvereine „YouRdance“ und „Young & Old“ kooperierten dabei erstmals mit Stroetmanns Fabrik und hoben ein gemeinsames Workshopfes­tival aus der Taufe. Mit acht unterschiedlichen Workshops von Tango bis Contemporary, von Afro-HipHop bis Salsa und von Funky Jazz bis Burlesque und mit über 100 Teilnehmern war dieses Projekt ein voller Erfolg. Dieses Angebot wird im Rahmen von Tanz!Land! nun auch in Dülmen und Ahlen stattfinden.

Für den Workshop für bis zu 70 Tanzpädagogen aus dem gesamten Münsterland konnte Royston Maldoom gewonnen werden, der vor allem über den Kinofilm „Rhythm is it“ in Kooperation mit Sir Simon Rattle und den Berliner Philharmonikern bekannt wurde. Für seine großen Verdienste um den Tanz wurde er 2006 von der Queen persönlich ausgezeichnet. Im Theater im Pumpenhaus wird er mit Tanzpädagogen aus dem gesamten Münsterland eine Performance erarbeiten, die dann beim Abschluss­event in der Emsdettener Ems-Halle am 5. November (Sonntag) im Vorprogramm zu sehen sein wird. Eingeladen sind auch tanzinteressierte Studenten, Lehrer und Sozialpädagogen. Anmeldungen zu diesem Tanzpädagogen-Workshop nimmt Stroetmanns Fabrik unter www.stroetmannsfabrik.de ab sofort entgegen.

Der Höhepunkt des Festivals findet am 5. November in der Emsdettener Ems-Halle statt: Bei diesem Tanztheater-Abend wird neben der Workshop-Perfomance der Tanzpädagogen vor allem die Tanzmoto-Dance-Company aus Essen auftreten. Sie bringen mit dem Stück „Crossing the Lines“ Choreographien von Royston Maldoom auf die Bühne der Ems-Halle. Darauf freut sich Ulrike Wachsmund ganz besonders: „Wo sonst die Handballer des TVE oder Showgrößen aus Musik oder Comedy die Halle rocken, sind mit Royston Maldoom und ‚Tanzmoto‘ erstmals hochkarätige Tänzer in der Ems-Halle zu sehen!“

Weitere Infos zu diesem neuartigen überregionalen Tanz-Highlight gibt es im Internet unter www.stroetmannsfabrik.de.

.

Die Veranstalter freuen sich auf dieses besondere Projekt. Foto: Veranstalter

 
 
Werbung


 

Aktuelle Prospekte